Antrag zum Ausbau der Windenergie in der Gemeinde Bad Zwischenahn

Die GRÜNE Fraktion im Rat der Gemeinde beantragt, den Ausbau der Windkraft in den zuständigen Gremien erneut zu beraten und folgende Beschlüsse zu fassen:

  1. Die Verwaltung wird beauftragt, die vorhandene Konzentrationszone für Windenergieanlagen im Richtmoor in Hinblick auf die Möglichkeiten des Repowerings (Kraftwerkserneuerung) und Erweiterung zu untersuchen. Ziel sollte eine deutliche Ertragssteigerung bei gleichzeitig weitgehendem Erhalt des Landschaftsbildes sein.
  2. Die Verwaltung wird zudem beauftragt, einen weiteren Standort aus dem Standortkonzept Windenergie 2013 des Landkreises Ammerland für die Windkraft nutzbar zu machen. Die planungsrechtlichen Voraussetzungen sind zu schaffen. Auch hier sollte die Anlagenhöhe so gewählt werden, dass eine hohe Akzeptanz erhofft werden kann.
  3. Bei beiden Vorhaben sollte es eine angemessene finanzielle Beteiligungsmöglichkeit für Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde geben.

Begründung:

Der Klimawandel lässt sich nur durch entschiedenes Handeln begrenzen.

Die Bundesregierung beabsichtigt nicht nur den Ausstieg aus der Kernenergie bis zum Jahr 2022, sondern hat auch den Kohleausstieg bis spätestens 2038 beschlossen. Zudem wurde vor wenigen Monaten ein Einbau-Verbot für Ölheizungen auf den Weg gebracht. Weiter steigende Zulassungszahlen bei der Elektromobilität sollten nicht vergessen werden.

Der Landkreis hat bereits am 12.07.2012 ein Klimaschutz- und Energiekonzept beschlossen. Demnach soll der Anteil regenerativ erzeugter elektrischer Energie bis 2020 im Ammerland auf 50% steigen.

Für Bündnis 90/Die Grünen

Georg Köster

Share
Veröffentlicht in Allgemein, Anträge im Gemeinderat, Energie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*